Bernd Eylers

Aus Checkmaster
Version vom 23. Juni 2019, 08:12 Uhr von Nobby1805 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geb. 2027, schlank, groß, schüchtern wirkend, trägt Unterarmprothese mit intergierter Gaswaffe, Alltagsgesicht, auf der GALAXIS offiziell Dolmetscher (hier mit 10 köpfigen Team) für die Sicherheit zuständig, ist es aber an Bord der GALAXIS und auch später in der Anfangsphase der Besiedlung von Hope (Cattan) nicht gelungen Rocco und seine Helfer zur Rechenschaft zu ziehen, Sicherheitsbeamter der Crew der GALAXIS, vermutet hinter Roccos Beauftragung Ren Dharks der Mondeerkundung um Hope, dessen Beseitigung, er gehörte auf der Galaxis/ Cattan der Verwaltung an und besaß ein eigenes Dienstzimmer, er hielt sich aber in der Aufbauphase von Cattan viel öfter auf den Baustellen auf, wirkt auf andere oft linkisch und fiel mit seinem Alltagsgesicht kaum auf, schätzt Manu Tschobe anfangs falsch ein, wird von Ali Megun mit Spezialrichtmikrofon belauscht, gehört nicht zum 2. ten Schub Deportierter nach Deluge und fragt sich vorerst warum. Eylers vermutet in seinem Gespräch mit Mike Doraner richtig, daß die Deportierten nach Deluge dem kleinsten Inselkontinent verschafft wurden. Hat nach langer Zeit wieder verschlüsselten Funkkontakt zu Ren Dhark auf Deluge, benutzt den Ausspruch: „Van Meulens Stern“.

C 1 S.32, 33, 42-46, 48, 49, 68, 88, 95, 99, 100, 109, 192-195, 198-201, 211, 316, 318-322, 325, 326, 328, 329 / RDC Heft 99 ff. / Xtra 7

S 10, S 13 ,S 21

>> in Heft 128 öffnet er zusammen mit Henner Trawisheim die Büchse der Pandora

B 11, W 31, W 32, U 18, W 35, W 36, W 37, U 20, U 21, U 24, W 64, W 73, W 80, W 81